Online-Marketing für kleine Unternehmen

10. Mai 2020 - von felix.niedballa
  • Allgemein
  • Marketing

Unter dem Begriff Online-Marketing sind diverse Disziplinen zusammengefasst, durch welche digital, vorrangig über das Internet, Werbung gemacht werden kann. Nicht alle Bereiche des Online-Marketing sind jedoch leicht einzusetzen. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Bereiche es gibt und welche besonders für kleinere Unternehmen sinnvoll im Einsatz sind.

Diese Online-Marketing-Bereiche gibt es:

SEM – Suchmaschinen-Marketing

Unter SEM (engl. Search Engine Marketing) fasst man Suchmaschinenoptimierung – SEO – und Suchmaschinenanzeigen – SEA – zusammen. Während SEO fast kostenfrei umsetzbar ist, ist SEA nur durch Einsatz von Werbebudget möglich.

Bei der Suchmaschinenoptimierung ging es früher darum die Seite für Suchmaschinenanbieter zu optimieren, sodass diese den Inhalt optimal verstehen und auf Suchergebnisseiten an vorderen Stellen anzeigen. In letzter Zeit sind die Suchmaschinen-Algorithmen jedoch so schlau geworden, dass sie Seiten erkennen, die sich rein für die Optimierung der Suchmaschinen präsentieren. Hauptaugenmerk der neueren Algorithmen liegt nun eher auf der Frage, ob die Seiten für einen Webseitenbesucher optimal aufgestellt ist. Folgende Fragen sind hier wichtig: Bietet der Inhalt der Webseite dem Besucher einen Mehrwert? Sind die Strukturen der Seiten logisch, sodass der Besucher schnell den passenden Inhalt findet?

Diese Optimierungen können fast ausschließlich ohne Kosten durchgeführt werden. Optimieren Sie den Inhalt Ihrer Webseite für einen Besucher, sodass dieser Mehrwert besitzt. Schauen Sie, ob die Struktur sinnvoll ist. Bietet Ihre Webseite Inhalte, unter welchen Sie gefunden werden möchten? Wenn nein, dann erstellen Sie welche. Auch ist die optimierte Darstellung für mobile Endgeräte wichtig. Der Großteil der Internetnutzer ist immer noch mobil unterwegs.

Bei Suchmaschinenanzeigen bezahlen Sie an Suchmaschinenanbieter Geld, damit Ihre Seite unter Suchbegriffen, sogenannten Keywords, dargestellt wird. Dabei bezahlen Sie nur, wenn ein Besucher auf Ihre Seite klickt. Dies kann jedoch je nach Suchbegriff schnell teuer werden, da Sie gegen andere Webseitenbetreiber bieten, die ggf. unter den gleichen Suchbegriffen gefunden werden möchten.

Für kleinere Unternehmen, die in der Nische unterwegs sind, macht das durchaus Sinn. Hier können Sie mit meist geringen Beträgen Interessenten auf Ihre Webseite locken, welche schon eine sehr gezielte Suchanfrage durchführten. Wenn Sie jedoch in einem breiteren Marktsegement unterwegs sind und unter oberflächlichen Suchbegriffen gefunden werden möchten, haben meist die größeren Unternehmen den längeren Hebel (durch mehr Werbebudget).

SEO vs. SEA

Auf eine Anzeige für den Suchbegriff „Druckerei“ folgt das erste Suchergebnis

Display-Marketing

Display-Marketing ist vergleichbar mit Offline-Werbung in Zeitungen und Zeitschriften. Sie erstellen Medien wie Bild und Video mit meist werblichem Text und lassen diese über verschiedene Anbieter auf fremde Webseiten einbinden. Besucher dieser Webseite sehen diese Medien und besuchen durch die Verlinkung gegebenenfalls Ihre Seite. Abgerechnet wird hier größtenteils nach dem TKP-Preis, der aussagt, wieviel Geld Sie bezahlen müssen, damit Ihr Medium 1000 mal angezeigt wird.

Für kleinere Unternehmen ist die Sinnhaftigkeit ähnlich wie bei Suchmaschinenanzeigen zu betrachten. Kleine Nischenangebote, wo die Werbung auf thematisch ähnlichen Seiten geschaltet wird, macht hier gegebenenfalls Sinn.

Social-Media-Marketing

Wie der Name schon sagt, spielt sich Social-Media-Marketing in Sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook, Snapchat, aber auch Xing und LinkedIn ab. Hier kann man Accounts aufbauen, welche durch informativen Inhalt (bei Instagram bspw. hochwertige Bilder), Follower gewinnt. Durch werbliche Postings gibt es hier eine Möglichkeit die Besucher auf die eigene Webseite zu locken, um Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen.

Weiterhin bieten viele der Plattformen auch die Möglichkeit zum Werbeanzeigen schalten. Diese Beitragsdarstellungen können dann nicht nur den eigenen Followern, sondern auch weiteren Benutzern der Netzwerke dargestellt werden. Hier kann durch sogenanntes Targeting (Definition einer Zielgruppe) ein ganz bestimmtes Klientel von Menschen angesprochen werden.

Vor allem für regionale Dienstleistungen kann Social-Media-Marketing ein mächtiges Instrument sein. Bei sinnvoller Definition von Zielgruppen kann das eigene Produkt bspw. Menschen angezeigt werden, die in der Nähe wohnen und schon Interessen an ähnlichen oder dem gleichen Themengebiet haben. Hier kann auch schon mit kleinem Werbebudget eine sinnvolle Zielgruppe erreicht und das eigene Angebot präsentiert werden.

E-Mail-Marketing

Mit E-Mail-Marketing ist man in der Lage in direkte Kommunikation mit einem Kunden oder Interessenten zu gehen. Dabei sammelt man beispielsweise auf der Webseite E-Mail-Adressen (hier unbedingt die rechtlichen Gegebenheiten beachten) und schickt in regelmäßigen Abständen E-Mails an die eingetragenen Adressen. Dabei kann der Inhalt von der Bewerbung des eigenen Angebots bis hin zu weiterführenden, informativem Inhalt halten.

Meist gibt es für einen kleineren Adressatenkreis kostenlose Newsletter-Tools. Die E-Mails können hier in einem Editor selbst erstellt und verschickt werden. Haben Sie informativen Inhalt, den Sie Ihren Kunden und Interessenten regelmäßig zur Verfügung stellen möchten, ist es hier möglich günstig eine Interessentenbasis aufzubauen. Wie bei anderen Disziplinen ist hier jedoch ebenfalls wichtig, dem Interessenten informativen Mehrwert zu bieten – sonst gibt es für Ihn ja keinen Sinn Ihren Newsletter zu abonnieren und regelmäßig zu lesen.

E-Mail-Marketing-Kalender

Machen Sie sich Gedanken, zu welchem Zeitpunkt Sie welche Themen als Newsletter versenden.

Dies ist ebenfalls wichtig im Online-Marketing

Bei den meisten Disziplinen sind Landingpages enorm wichtig. Landingpages sind Seiten, auf welchen der Interessent bspw. beim Klick auf eine Display-Anzeige oder eines E-Mail-Links landet. Diese Seiten sollten Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung spannend machen und den Interessenten zu einem Kauf bewegen. So sind die aussagekräftige Ansprache des Besuchers, die Vorteile Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung, sowie ein Butten, der eine Aktion wie den Kauf eines Produkts, die Kontaktaufnahme für die Dienstleistung, etc. zwingend darzustellen.

Weiterhin ist es sehr sinnvoll ein Trackingsystem einzusetzen. Diese Software (Google Analytics, Piwik, etc.) kann Besucherherkunft, -wege und -aktionen speichern. Sie können mit dieser Software die Besucher dann analysieren und bewerten, welche Werbemaßnahmen besonders gut funktionieren. Bis auf Suchmaschinenoptimierung ist das bei geeigneter Konfiguration mit fast jeder Online-Marketing-Disziplin möglich.

Wie kann ich als kleines Unternehmen erfolgreich Online-Marketing betrieben?

Diese Frage ist nur differenziert zu beantworten. Verfügen Sie über kein Budget, dann können Sie durch Fleiß und hochwertige Inhalte Erfolge erzielen. Betreiben Sie bspw. eine Hotel in Fuerteventura – dann bauen Sie einen Blog mit hochwertigen Bildern und tollen Ausflugstipps auf. Womöglich sucht ein Tourist über google nach tollen Ausflugstipps, findet Ihren Blog, wird auf das Hotel aufmerksam und bucht bei Ihnen. Weiterhin können Sie Accounts in sozialen Netzwerken anlegen, wo Sie diese Beiträge platzieren, aber auch tolle Bilder der Ausflugstipps posten. Versuchen Sie aus dem Interessenten einen Newsletter-Adressaten zu generieren, um Ihn auch in der Zukunft mit Auflugstipps, aber auch tollen Angeboten für einen weiteren Besuch zu ködern.

Verfügen Sie über eine Nische und Werbebudget, machen weiterhin Suchmaschinenanzeigen und Display-Marketing-Maßnahmen Sinn. Hier können Sie mit kleinem Budget auf Suchbegriffe bieten. Wichtig dabei ist jedoch das Tracking, damit Sie wissen, ob die Maßnahmen Sinn haben oder Sie das Geld „zum Fenster hinauswerfen“.

ELEVATOR Webentwicklung kann Sie in allen Disziplinen beraten. Durch ein breit aufgestelltes Netzwerk können wir Sie und Ihr Unternehmen erfolgreich online bewerben.

Kontakt aufnehmen
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.